Spendenaktion „Ein Stein für Einstein“ jetzt EU-weit verfügbar

By 29. Juni 2020 September 18th, 2020 Pressemitteilungen

Offizielle Registrierung der Tafeln ab sofort online möglich

Im Jahr 2018 startete der Albert Einstein Discovery Center Ulm e.V. seine Crowdfunding-Aktion „Ein Stein für Einstein“ zunächst in Deutschland, später dann auch in Österreich. Nun sind die aufwendig gestalteten Tafeln, auf denen ein Originalstein aus dem Geburtshaus Albert Einsteins mit einer Kantenlänge von jeweils zwei Zentimetern angebracht ist, in der gesamten EU verfügbar. Als nächstes soll die Aktion auf die USA ausgeweitet werden. Insgesamt ist die Zahl der Steine aus dem Geburtshaus Albert Einsteins auf eine Million limitiert.

Ulm, 24. Juni 2020. „Dies ist keine kommerzielle Crowdfunding-Aktion: Wir wollen stattdessen möglichst viele Spenden für unser gemeinnütziges Projekt zusammenbekommen. Deswegen war es zunächst eine Herausforderung für uns, die rechtlichen Rahmenbedingungen in allen EU-Ländern zu klären“, berichtet die Vereinsvorsitzende Dr. Nancy Hecker-Denschlag. Dazu kam der Aufbau des Logistikprozesses für den europaweiten Versand der Einstein-Tafeln und die Entwicklung einer neuen Website mit der entsprechenden Shop-Funktionalität.
Der Erlös fließt direkt in das Projekt „Albert Einstein Discovery Center Ulm“. Dieses Erlebniszentrum soll in vieler Hinsicht einzigartig werden. Denn Museen für Geschichte, Kunst und Naturwissenschaften gibt es viele, aber nirgendwo den vollständigen dreiteiligen Ansatz des Discovery Centers: die Lebensgeschichte Albert Einsteins, eine technologische Hommage an seinen Einfluss auf das heutige Leben und die Möglichkeit, seine wissenschaftliche Entdeckungswelt in interaktiven Hands-on-Erfahrungen zu teilen.
Mit dem Start der neuen Website unter der Adresse https://ein-stein-für-einstein.de steht nun auch eine neue Datenbank zur Verfügung, in der sich Förderer, die bereits eine Einstein-Tafel erworben haben, als offizielle Spender registrieren lassen können. Diese Datenbank ist integriert in die Wilken E-Marketing Suite, die das Unternehmen dem Verein kostenlos zur Verfügung stellt. „Mit Unterstützung der Wilken Software Group haben wir damit jetzt eine Plattform, über die wir mit unseren Spendern kommunizieren und sie immer aktuell über die Entwicklung des Projekts auf dem Laufenden halten können“, freut sich Dr. Nancy Hecker-Denschlag.

Kontaktdaten:

Albert Einstein Discovery Center Ulm e.V.
Vorsitzende: Dr. Nancy Hecker-Denschlag
Bessererstraße 13-15 – 89073 Ulm
Tel.: +49 731 9642 8181
info@einstein.center
https://ein-stein-fuer-einstein.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Press’n’Relations GmbH – Uwe Pagel
Magirusstraße 33 – 89077 Ulm
Tel.: +49 731 962 87-29
upa@press-n-relations.de
https://press-n-relations.de

 

Über den Albert Einstein Discovery Center Ulm e.V.

Am 14. März 1879 wurde Albert Einstein in Ulm geboren. Die Stadt gedenkt Albert Einstein zwar immer wieder in verschiedener und vielfältiger Art und Weise. Allerdings fehlt Ulm als Geburtsstadt Einsteins bisher eine öffentliche Einrichtung, die den bekanntesten Physiker aller Zeiten und berühmtesten Sohn der Stadt angemessen würdigt. Dies will der „Albert Einstein Discovery Center Ulm e.V.“ ändern. Gegründet wurde der Verein im September 2016 von Bürgerinnen und Bürgern aus Ulm und Umgebung. Neben Frau Dr. Nancy Hecker-Denschlag als erste Vorsitzende ist Prof. Dr. Joachim Ankerhold von der Universität als zweiter Vorsitzender mit im Vorstand. Der Verein, hat es sich zum Ziel gesetzt, eine öffentliche Einrichtung zu schaffen, die Einsteins Bedeutung für Wissenschaft und Technik im Alltag für Bürgerinnen und Bürger in Form einer Erlebniswelt erfahrbar macht. Das Vorhaben sieht eine Einrichtung vor, die eine umfassende, moderne, interaktive und multimediale Gesamtschau präsentiert zu Leben und Werk Albert Einsteins in Verbindung mit der Geschichte Ulms, Einsteins Theorien in aktueller Technik und die Umsetzung technischer Phänomene in Experimentierstationen im Science Center.