Skip to main content

Visionen für die Zukunft des Einstein Discovery Centers

Architekturstudenten präsentieren Entwürfe in Sparkasse Ulm

Ein Standort für das geplante Albert Einstein Discovery Center in Ulm ist seit Sommer vergangenen Jahres gefunden – die alte Paketposthalle am Hauptbahnhof soll es werden. Welche Gestalt das Gebäude zukünftig annehmen wird, steht jedoch noch zur Debatte. Studierende der Hochschule für Technik (HFT) Stuttgart erarbeiteten deshalb bereits im Sommer verschiedene Konzepte, die nun ab dem 16. Januar im Foyer der Sparkasse Ulm am Hans-und-Sophie-Scholl-Platz 2 präsentiert werden. Bis zum 24. Februar können die Entwürfe anschließend frei besichtigt werden. Anhand der Modelle, die die Nachwuchsarchitekten als Teil ihrer Masterarbeiten gestalteten, können sich Interessierte so schon jetzt einen Eindruck von der kommenden Ulmer Sehenswürdigkeit machen und ihren Favoriten auswählen. Die Visionen reichen hierbei von dezent bis futuristisch. „Das Discovery Center soll Albert Einstein auch architektonisch ein Denkmal setzen. Die Entwürfe liefern spannende Impulse, was hier am Standort Paketposthalle möglich ist“, so die Vorsitzende des Albert Einstein Discovery Center Ulm e.V., Nancy Hecker-Denschlag.

Beispielkonzept (Quelle: protel Film und Medien GmbH)

Zur Eröffnung der Ausstellung am 16. Januar um 17 Uhr werden die Arbeiten der Architekturstudenten sowie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Paketposthalle mithilfe von Kurzfilmen und Präsentationen vorgestellt. Im Rahmen des Empfangs bietet sich den geladenen Gästen die Möglichkeit, das Projekt Albert Einstein Discovery Center näher kennenzulernen und über dessen Ausgestaltung mitzudiskutieren. Für die Dauer der Ausstellung können die Besucherinnen und Besucher zudem für ihren jeweiligen Lieblingsentwurf abstimmen.